OHNE TITEL
APHRODISISCHE LANDSCHAFTOHNE TITELOHNE TITELOHNE TITEL0HNE TITELOHNE TITELOHNE TITELDämmriger MorgenDAS OSTEREIER-URSULA-BILDMAURI 7MAURI 5MAURI 9RINGSUM 3URSULA-MIGOFBLUMENHÜGELHELLE KOMPOSITIONTAGEBUCHFANTASIE 2BUNTE WELTOHNE TITEL
Bernard Schultze
1915 PILA - 2005 KöLN
OHNE TITEL
1958
FARBLITHOGRAPHIE
UNTEN RECHTS SIGNIERT UND DATIERT: "BERNARD SCHULTZE 58"
50,5 X 73 CM
PROVENIENZ

ATELIER DES KÜNSTLERS


PRIVATSAMMLUNG, DEUTSCHLAND

Liebe Freunde der Galerie Jörg Schuhmacher,


zum Saisonstart 2018 zeigen wir den Wegbereiter der abstrakten Malerei in Deutschland nach 1945: Bernard Schultze.


Schultze lebte über zwei Jahrzehnte in Frankfurt und gründete dort, unter anderem mit Heinz Kreutz und Otto Götz, die Quadriga-Gruppe. Sein Werk ist von der Romantik, dem Surrealismus und dem damals avantgardistischen Action-Painting inspiriert. Seine Darstellungen entziehen sich, mit assoziativ neben- und übereinander gesetzten Gebilden, jeder Fassbarkeit. 


In unserer Kabinett-Ausstellung zeigen wir einen Querschnitt Schultzes Werke, die in über einem halben Jahrhundert entstanden sind. 


In unterschiedlichsten Techniken gearbeitet, haben sie jedoch alle eines gemein:


Die poetisch-gestischen Werke erinnern an fantastische Landschaften und Gewächse, einzigartig im Stil der abstrakten Malerei. Unter den Arbeiten befindet sich unter anderem eine der bekannten Migof-Skulpturen des Künstlers, ein Geschenk an seine 1. Ehefrau und Künstlerin Ursula Bluhm-Schultze.


Die Arbeiten stammen aus verschiedenen deutschen Privatsammlungen und sind alle verkäuflich.


Wir freuen uns auf Ihren Besuch


Ihre Galerie Jörg Schuhmacher